Glase (ehem. Seqr) und das Thema Cashback [Update]

Vor geraumer Zeit hatte ich hier im Blog über die Bezahlapp Seqr geschrieben. Mittlerweile wurde Seqr in die schwedische Glase integriert.

Anfangs hatte ich ein paar Probleme, bezahlen zu können. Es wurde an den Zahlterminals oftmals nicht erkannt. Das konnte ich dann jedoch recht schnell, auch Dank der Hinweise einiger Leser:innen, klären.

Neben der Tatsache, kontaktlos mobil mit dem Smartphone bezahlen zu können, war auch die Option interessant, dass Seqr bzw. Glase bis zu 3% des getätigten Umsatzes als Cashback zahlt. Dies hat anfangs auch wunderbar funktioniert. Da ich zum damaligen Zeitpunkt recht viele höherpreisige Waren u.a. fürs Haus oder das Baby gekauft hatte und nahezu ausschliesslich mit der App bezahle, bin ich recht schnell auf die erforderlichen >20 Transaktionen gekommen. In Summe hatte sich so ein Cahsback von über 200€ angesammelt.

Das mit dem Cashback hat anfangs auch wunderbar geklappt. In Q4 2017 gab es schon erste Verzögerungen, nach mehrmaliger Nachfrage wurde es dann jedoch ausbezahlt und stand zur Nutzung zur Verfügung. Alles fein.

In dem Zeitraum kam jedoch auch die Übernahme durch Glase. Alles bliebe beim gewohntem Leistungsspektrum teilte man mit. Aber die Cashbackzahlungen für Q1, Q2 und mittlerweile auch Q3/2018 liessen auf sich warten. Auf Nachfragen gab es keine oder nur beschwichtigende Antworten, man möge sich doch bitte noch etwas gedulden. Das Anbieterforum ist voll davon.

Da ich heute ein anderes Problem hatte, weswegen ich ein Ticket beim Support erstellen musste, fragte ich erneut nach, wann denn mit dem Cashback gerechnet werden könne. Als Antwort kam dann etwas, womit ich schon irgendwie gerechnet hatte, aber dennoch Hoffnung blieb, es wird anders. Der Support schrieb:

Was Cashback betrifft, die Auszahlung des Cashback Q2 wurde derzeit leider eingestellt. Beachten Sie bitte, dass seit 1. September der Cashback Programm eingestellt wurde.

Auszug aus Mail des Supports von Glase

Irritierend dabei:

1.) Es gab keinerlei Informationen an die bestehenden Nutzer:innen von Glase, dass diese Leistung zukünftig nicht mehr angeboten werde. Zumindest habe ich weder über die App noch per Mail etwas dazu erhalten.

2.) Nachstehender Screenshot stammt von heute, 10.10.2018 um 16:21 Uhr von der Startseite von Seqr/Glase:

Ausserdem ist die Frage offen, was ist mit dem Cashback von Q1/2018?

Keine schöne Art der Kommunikation und vor allem überhaupt nicht transparent. Wenn sich das nicht mehr rechnet oder aus firmenpolitischen Gründen die Entscheidung getroffen wird, dieses Angebotsmerkmal einzustellen, ok. Aber Kund:innen nicht aktiv darüber zu informieren, sondern erst Monate im Nachgang, auf Nachfrage, mitzuteilen, dass es dies eben nun nicht mehr gibt, ist ein ziemlich schlechter Stil.

Inwieweit es rechtlich überhaupt zulässig ist, kann ich als Nichtjurist leider nicht einschätzen. Mein Gefühl sagt: können die nicht so einfach machen. Aber vermutlich gibt es irgendwo ein Schlupfloch.

Schade, so geht ein wirklich attraktiver Aspekt dieses Angebotes verloren. Die Art der Kommunikation nimmt mir auch stark das Vertrauen in diesen Anbieter. Werde mich daher nach sinnvollen und in Deutschland nutzbaren Alternativen umschauen und auch wieder vermehrt meine Plastikkarte aus dem Portmonaie ziehen. Die geht mittlerweile auch kontaktlos, wenngleich ich es via Smartphone noch einen Tick bequemer finde.

[Update 2018-10-15] Auf Nachfrage beim Support, was denn dann mit dem Cashback für Q1-2018 ist (dies wurde ja nicht erwähnt im ersten Statement), erhielt ich diese Ende letzter Woche nun auf meinen Glase Account gebucht (immerhin 113,17 EUR) und habe dies auf mein Konto transferiert. Auf meinen Hinweis, dass dieses stillschweigende Beenden dieser Produkteigenschaft nicht sonderlich vertrauenserweckend ist und auf der Webseite immer noch damit geworben wird (Status 11:29 Uhr: weiterhin die 3% auf der Startseite), wurde leider nicht eingegangen.

Steve Rueckwardt

Veröffentlicht von

steve-r.de

I'm Steve and you are on my blog steve-r.de and I'm the author of this article. More about me you will find on the about me page or on my XING-Profile. You can also follow me on Twitter @SteveRueck.

Schreibe einen Kommentar