Rückblick: #BnBLeipzig3 im Diner No. 1

Auf das #BnBLeipzig2 folgte eine etwas längere Pause, welche durch das #BnBLeipzig3 am vergangenen Freitag beendet wurde. Der Weg führte uns dieses Mal ins Diner No. 1 im Zentrum der Stadt.

Diner No. 1

Der Name und das Interior waren recht gut aufeinander abgestimmt. Auf den ersten Blick scheint es, als wenn nur wenig Sitzplätze vorhanden sind. Das täuscht etwas. Zudem gibt es eine untere Etage, welche dann auch für das #BnBLeipzig3 diente.

Diner No. 1

Diner No. 1

Selbstverständlich gab es auch wieder Burger. Leider habe ich kein Bild der Karte gemacht und die Webseite des Diner No. 1 bietet keine Übersicht der Speisen. Ich glaube aber, dass es um die 8-10 Burger zur Auswahl waren und zudem bietet man die Option, sich die Burger selbst zusammenstellen zu können. Letzteres wurde uns an dem Abend jedoch nicht ermöglicht, da es laut Aussage des Personals sonst zu lange dauern würde, wenn wir dann alle auf einmal bestellen. Nun ja…

Nachstehend ein paar Bilder der Speisen des Abends:

Diner No. 1 - Burger

Diner No. 1 - Burger

Diner No. 1 - Burger

Diner No. 1 - Burger

Diner No. 1 - Burger

Diner No. 1 - Burger

Der Abend war sehr gesellig, es wurde viel gelacht und es gab sogar eine kleine Twitterlesung der etwas anderen Art. :) Der Inhalt bleibt aber im Kreise der Teilnehmer. :D

Diner No. 1 - Gruppenbild

Für Kritik, Lob oder Anmerkungen (zur Orga, zum Essen oder der Location selbst) zum #BnBLeipzig3 nutzt bitte die Kommentare oder wenn Ihr selbst darüber bloggt, packt den Link zu Eurem Artikel in die Kommentare, sollte der Pingback nicht funktionieren. Ich freue mich über Feedback. :)

Diner No. 1 - Come in

Etwas schade fand ich, dass das Feedback auf die Einladung zur 3. Ausgabe etwas überschaubar blieb. Sicherlich auch dem geschuldet, dass es eine etwas längere Pause gab. Dennoch verstehe ich nicht so recht, warum die Resonanz bei derzeit 166 Followern nur 10-12 Teilnehmer hervorbringt. Es ist davon auszugehen, dass die, die dem Account folgen auch an den Terminen interessiert sind. Also hat der Grossteil immer etwas anderes vor? Braucht es terminlich etwas mehr Vorlauf für Euch? Wisst Ihr mit dem Format Blog´n´Burger zu wenig anzufangen?

Was genau hindert Euch, an einem solchen Treffen teilzunehmen? Bitte lasst mir hierzu Feedback da, da ich mich wirklich sehr freuen würde, wenn sich der Teilnehmerkreis etwas vergrössert und auch weiter neue Leute dazukommen und sich die Menschen der Stadt so nach und nach weiter miteinander vernetzen.

Alle Bilder in diesem Beitrag stehen unter CC-BY-NC-SA (cc licence by nc sa). Bei Nutzung sofern technisch möglich auf diesen Beitrag verlinken. Danke.


Steve Rueckwardt

Veröffentlicht von

steve-r.de

I'm Steve and you are on my blog steve-r.de and I'm the author of this article. More about me you will find on the about me page, on Google+ or on my XING-Profile. You can also follow me on Twitter @SteveRueck and Instagram.

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich denke, dass das Format schon gut passt. Ich würde schon gerne kommen aber für mich hat es immer was mit der Zeit und den Ort zu tun. Wenn es nicht in der Stadt ist bzw. im Süden oder Osten ist, bin ich nicht dabei. Habe dann nicht so viel Motivation durch die ganze Stadt zu radeln. Diesmal war es auch noch vor einem Wochenende, das ging gar nicht. 19:00 ist auch nicht besonders familienfreundlich, da wäre 20:00 der früheste Zeitpunkt. … aber es kann ja nicht für alle und immer klappen.
    Also, wenn es das nächstes mal in der Woche ist, versuche ich es einzurichten. Grüße Alex

    • Steve Rueckwardt

      Hallo Alex,

      danke fürs Feedback. Also in der Woche wird es wohl eher nicht stattfinden. Wir haben es immer auf einen Freitag gepackt, da noch nicht so richtig Wochenende, aber auch viele nicht bis abends arbeiten. Evtl. im Sommer auch mal an einem Samstag vorstellbar. Zu bestimmten Gelegenheiten könnte ich mir auch vorstellen, dass wir es unter der Woche machen, wie es ja auch in Berlin ab und an mal der Fall ist.

      Hier wirklich etwas zu finden wo es für alle passt ist schwierig. 18 Uhr ist mMn etwas zu früh, 20 Uhr schon fast etwas zu spät. Aber evtl. experimentieren wir da in 2015 noch etwas. :)

  2. Der Abend war Klasse und ich fand es auch toll das wir es noch einmal dieses Jahr geschafft haben uns zu einem Blog’n’Burger zu treffen.

    Den Einwand von l.ex wegen den Locations kann ich nicht ganz verstehen. Leipzig ist bekannt als Stadt der kurzen Wege und jeder Ort ist irgendwie zu erreichen. Wenn es mit dem Fahrrad zu weit ist kann man ja auch Bahn fahren.

    Uhrzeit finde ich gerade richtig, gegen gelegentliche Treffen ab 20 Uhr habe ich auch nichts einzuwenden.

    Ansonsten freue ich mich auch auf neue Gesichter zu einem der kommenden Treffen, hoffe aber dennoch immer selber ein Ticket zu ergattern ;)

    LG Daniel

    • Ja, du hast recht – Leipzig gilt gemeinhin als Stadt der kurzen Wege. Das weiß ich auch zu würdigen, die mich kennen wissen, dass ich jeden Weg mit den Rad nehme und selbst vor (nun ja für Leipzig) langen Strecken nicht zurückschrecke. Ich wohne hier im Südosten der Stadt und düse jeden Tag mindesten einmal in die Stadt und zurück, dazu kommt bei Kulturveranstaltungen oder Kneipentreffen den selben Weg nochmal – auch bei Regen. Meine Motivation nimmt leider umgekehrt proportional zu Entfernung einer Location zu meinem Startpunkt ab.
      Wenn ich dann den ganzen Tag durchgerockt und Abends das Nachwuchsprogramm abgespult habe, ich dann gegen 20:00 Uhr soweit bin irgendwo hin zu starten und ich jetzt noch 20-30min nach Plagwitz düsen soll – so fahr ich lieber in die Stadt oder in einen benacharten Stadtteil, oder eben gar nicht. Das ist der Grund weswegen ich 20:00 Uhr als frühesten Termin bevorzuge, da fallen Veranstaltungen, oftmals zu meinem Bedauern auch kultureller und subkultureller Art, die leider – wie so oft – vor 20:00 Uhr starten, hinten runter. Früher – als ich noch keinen Nachauchs hatte – war das auch anders, da konnte man locker mal nach der Arbeit sich treffen – die Zeiten ändern sich.
      Vielleicht schaffe ich es ja mal zu einem Burgertreffen – Grüße, Alex

  3. Hallo Zusammen!
    Ich muss gestehen, dass ich kaum auf Twitter aktiv bin und das meiste dann natürlich auch verpasse. Das wird den vielen anderen Followern wohl auch so gehen. ggf. könnte man darüber nachdenken auch einen Termin in die FB Gruppe „Blogger Leipzig“ einzustellen als Veranstaltung und die Mitglieder gleich einzuladen. Das würde ich eher mitbekommen, denn ich bin schon etwas erschrocken, dass jetzt sogar schon Nummer 3 des Treffens an mir vorbeigezogen ist. O__O“

    Den Freitag und die Zeit finde ich im übrigen sehr gut. :)

    Viele Grüße und vielleicht bis demnächst.
    Janine

    • Steve Rueckwardt

      Hallo Janine,

      danke für Dein Feedback. Du hast sicherlich Recht, dass die Kommunikation des jeweiligen Events etwas breiter gestreut werden könnte. Das werde ich in meine Überlegungen mit einbeziehen.

      Als Event würde ich es nicht eingestellt haben wollen, egal wo. Denn es ist in erster Linie ein Twittertreffen (auch wenn der Name etwas anderes suggerieren mag) und das Prinzip, was vom Mutteraccount @BlognBurger übernommen wurde, soll auch weiterhin so beibehalten bleiben. Zusage zum Event erfolgt via Twitter in der Reihenfolge der Chronologie und die Teilnehmer werde in der jeweiligen Eventtwitterliste geführt.

      Steht das Event als FB Event drin, melden sich die Leute dort an, sagen aber nicht auf Twitter zu. Oder melden sich bei beiden an. Dann weiss ich teilweise nicht, welcher Twitteraccount zu welchem FB Account gehört und muss sortieren, nachfragen etc. Das tut nicht Not. :)

      In Berlin funktioniert das seit über 3 Jahren nach dem auch von mir übernommenen Prinzip wunderbar. Warum also nicht auch bei uns? :)

      Ich werden mir überlegen die Ankündigung ggf. anderweitig noch zu streuen. Daher danke für diese Rückmeldung. :)

Schreibe einen Kommentar