Mobbing & Poesie – ein Widerspruch? | Shane Koyczan – To this day

Ein Thema, welches hin und wieder mal medial „aufleuchtet“, aber dennoch zu wenig Aufmerksamkeit bekommt, ist Mobbing bzw. Bullying. Speziell unter Kindern und Jugendlichen. „Anders sein“ ist als Erwachsener in den meisten Gesellschaften schon nicht einfach. Für Kinder ist dies ungleich schwieriger, denke ich.

Shane Koyczan - To this a day

Lässt sich ein Thema wie Mobbing bzw. Bullying, welches ja eher mit Assoziationen wie schwierig, traurig oder gar wütend besetzt ist, mit soetwas tiefsinnigem, schönen und anmutigen wie Poesie verbinden? Der erste Gedanke der meisten Menschen ist vermutlich: eher nicht.

Der kanadische Schriftsteller und Poet Shane Koyczan sieht dies etwas anders und in seinem Werk „To this day“ zeigt er wie:

 

In einem TED-Talk erzählt er noch etwas über seine Geschichte und gibt „To this day“ mit musikalischer Untermalung von Hannah Epperson dann nochmal live wieder:

 

Vor ein paar Tagen hatte ich hier ein paar Poetry-Slam Auftritte verbloggt und dazu geschrieben, dass mich soetwas berührt, zum nachdenken anregt. Die Art Poesie von Shane ist eine andere, aber nicht minder berührend. Ich mag beide Arten der Wortkunst!

Mehr über Shane und weitere seiner Werke, News sowie Tourdaten etc. gibt es auf seiner Webseite.

(drauf aufmerksam geworden über Meike)


Steve Rueckwardt

Veröffentlicht von

steve-r.de

I'm Steve and you are on my blog steve-r.de and I'm the author of this article. More about me you will find on the about me page, on Google+ or on my XING-Profile. You can also follow me on Twitter @SteveRueck and Instagram.

Schreibe einen Kommentar