CommunityCamp 2012 – Rückblick auf 2 Tage #ccb12

Wie geschrieben, so zog es mich am letzten Wochenende in die Bundeshauptstadt. Anlass war das 5. CommunityCamp – das BarCamp rund um Community- und SocialMedia-Management.

Es war zwar nicht mein erstes BarCamp, aber mein erstes CommunityCamp. Bereits im letzten Jahr hatte ich es auf dem Plan, musste jedoch frühzeitig absagen, da ein Kongress dazwischen kam. In diesem Jahr aber passte alles und ich freute mich auch sehr darauf. Eine Veranstaltung mit einer solch hohen Dichte an Community- und SocialMedia Managern ist in Deutschland wohl sonst nicht mehr zu finden.

Location & Verpflegung

Als Location dienten die Räumlichkeiten der cimdata Medianakademie Berlin. Es war ausreichend Platz für die Sessions, Couch-Plätze zum chillen und für Gespräche und einen Raum für das Catering inkl. jede Menge Sitzplätze. Sogar für Unterbringung von Jacken oder etwaigem Gepäck war gesorgt.

Bei der Vorstellungsrunde fand ich es etwas unglücklich, dass – räumlich bedingt – ein Teil der Teilnehmer den jeweils anderen Teil nicht so recht sehen konnte. Mit rund 200 anwesenden Teilnehmern braucht so eine Vorstellungsrunde natürlich ein paar Minuten. Ich persönlich halte eine Vorstellungsrunde jedoch für essentiell für ein BarCamp. Sie bricht ein wenig das Eis und bietet Anknüpfungspunkte für spätere Gespräche.

Auch Hunger und Durst musste niemand an den beiden Camp-Tagen leiden. Es gab Frühstück, Mittagessen und auch am Abend war an den Magen gedacht. Aufgrund des 5jährigen Geburtstages gab es 2 Torten, welche dafür sorgten, dass auch die Süss-Liebhaber genügend Zuckernachschub vorfanden. :)

Sessions

Nach der Vorstellungsrunde gab es die obligatorische Sessionsplanung. Die verfügbaren Sessionsplätze waren an beiden Tagen recht schnell vergeben. Am Sonntag einigte man sich sogar darauf, die für die Mittagspause eingeplante Zeit für Sessions zur Verfügung zu stellen.

pic: ccb12 Sessionsplan Samstag . pic: ccb12 Sessionsplan Sonntag

Die von mir besuchten Sessions waren informativ und es gab für mich hier und da auch interessanten und informativen Input der sowohl in der Session wie auch danach zu spannendem Austausch führte.

Sponsoren

Ohne sie ist ein BarCamp nicht zu realisieren. Unternehmen und Organisiationen die – teilweise bereits seit Jahren – solche Formate unterstützen, tragen dazu bei, dass viele Teilnehmer ein ganzes Wochenende – in der Regel bei Vollverpflegung – den gemeinsamen Austausch suchen und sich vernetzten können.

pic: ccb12 Sponsor Motor-Talk.de pic: ccb12 Sponsor htc pic: ccb12 Sponsor yourfone.de pic: ccb12 Sponsor immonet.de pic: ccb12 Sponsor gutefrage.net
pic: ccb12 Sponsor Webworker Berlin pic: ccb12 Sponsor flinc pic: ccb12 Sponsor BVCM pic: ccb12 Sponsor GAMEFORGE pic: ccb12 Sponsor Brandwatch
pic: ccb12 Sponsor serienkarte pic: ccb12 Sponsor Lambertz pic: ccb12 Sponsor Laserline pic: ccb12 Sponsor SORAT Hotels pic: ccb12 Sponsor Walther´s Säfte
pic: ccb12 Sponsor Delinat mymuesli Logo pic: ccb12 Sponsor Rothaus pic: ccb12 Sponsor Franke pic: ccb12 Sponsor chocrí
pic: ccb12 Sponsor sonntagmorgen.com pic: ccb12 Sponsor haji ccb12 Sponsor Jägermeister pic: ccb12 Sponsor nur.Berlin.com pic: ccb12 Sponsor Danone
pic: ccb12 Sponsor roscheba pic: ccb12 Sponsor mixxt pic: ccb12 Sponsor HCR-Media pic: ccb12 Sponsor VOdA pic: ccb12 Sponsor German Brands on Facebook
ccb12 Sponsor cimdata Medienakademie pic: ccb12 Sponsor Online Marketing Lounge pic: ccb12 Sponsor Berliner Communitystammtisch

Vielen Dank für Eure Unterstützung dieses Camps!

Fazit

Mir haben die 2 Tage CommunityCamp Berlin sehr gut gefallen. Bekannte Gesichter seit längerer Zeit einmal wieder zu sehen war ebenso angenehm wie ein paar neue sehr interessante Menschen kennenzulernen. In den Sessions und auch dazwischen gab es spannende Themen und ich habe für mich auch ein paar Aspekte mitgenommen. In jedem Fall jede Menge Dinge, welche ein „Drüber-Nachdenken“ angeregt haben. :)

Unter der Hand tuschelt man, am 26. und 27.10.2013 solle es ein neues Stilldichein des CommunityCamp geben. In meiner Planung für nächstes Jahr ist dieser Termin bereits jetzt schon vorgemerkt, denn ich komme gern wieder. :)

weitere Reviews:


Steve Rueckwardt

Veröffentlicht von

steve-r.de

I'm Steve and you are on my blog steve-r.de and I'm the author of this article. More about me you will find on the about me page, on Google+ or on my XING-Profile. You can also follow me on Twitter @SteveRueck and Instagram.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: dagger.twoday.net

Schreibe einen Kommentar