Olli Schulz im Gespräch mit Visa Vie

Nach ihrem Abschied von 16barsTV hat Visa Vie seit einigen Wochen ein eigenes Format auf ihrem eigenen YouTube Channel. Es waren bereits ein paar Menschen zu Gast bei „Zum Goldenen V“, wie die Sendung heisst. Wer den bisherigen Werdegang von Visa Vie kennt, wird hier nun thematisch HipHop und Rap vermuten, was jedoch nur so halb stimmt.

Olli Schulz und Visa Vie - Zum Goldenen V

Gast Nummer 1 war Serdar Somuncu gefolgt von Schwester Ewa. Die Gespräche mit Ewa waren für mein Empfinden teilweise doch sehr interessant, ein Stück weit jedoch auch bedrückend, als es z.B. um ihre Kindheit und Jugend ging und teilweise auch etwas verstörend, als sie aus ihrer Vergangenheit im Rotlichmilieu erzählte. Wen es interessiert, hier gibt es die Playlist mit den einzelnen Folgen.

Gast Nummer 3 ist (war) Olli Schulz. Nachstehend die Gespräche und Interviews zu dieser Sendung, aufgeteilt in die einzelnen Abschnitte Vorglühen, RedebedarfV, Vreigang und SpielViese.

Vorglühen

RedebedarV

In dieser Rubrik geht es um ein Thema, welches die Gäste „mitbringen“. Im Falle von Olli Schulz ist es das Thema sexuelle Selbstbestimmung. Es geht aber auch im Sprache und Diskriminierung im Rap, das Frauenbild und wie offen Deutsche im Vergleich zu anderen Nationen im Bezug auf Sexualität sind.

Vreigang

Olli und Visa Vie laufen ein paar Häuser weiter in eine Bäckerei und versuchen sich in der Kreation von Weihnachtsgebäck, während sie über verschiedene Themen sprechen.

SpielViese

Zum Abschluss eine weitere knappe Stunde, in der Visa Vie und Olli über verschiedene Dinge sprechen, so u.a. über Jugenschlägereien aber auch über sich ändernde Zeiten im Bezug auf das Miteinander bzw. fehlen des selbigen in der Gesellschaft. Musikalischer Gast ist Chefket, welcher 3 seiner Songs zum besten gibt.

Ich mag das Format, was Visa Vie hier präsentiert und fand alle 3 bisherigen Sendung wirklich zu grossen Teilen spannend und interessant. Die Sendung mit Olli war die bisher längste und für mich persönlich auch beste. Wer auf YouTube mehr mag, als nur 3-4 minütige Clips, ist beim Format „Zum Goldenen V“ auf jeden Fall richtig.


Steve Rueckwardt

Veröffentlicht von

steve-r.de

I'm Steve and you are on my blog steve-r.de and I'm the author of this article. More about me you will find on the about me page, on Google+ or on my XING-Profile. You can also follow me on Twitter @SteveRueck and Instagram.

Schreibe einen Kommentar