How does it to feel to come out? – Zur eigenen Sexualität stehen.

Ein Coming Out, also die Bekenntnis zu etwas, was man bisher für sich behalten hat und was gemein hin mit einer Veröffentlichung seiner sexuellen Orientierung, abseits der gesellschaftlich als „normal“ erachteten Heterosexualität bezeichnet wird, ist nicht immer leicht. Der Grund, nicht offen zur eigenen Sexualität zu stehen ist oftmals Ablehnung und/oder Ausgrenzung.

Coming Out BuzzFeed

BuzzFeed hat 7 Personen zu ihrem Coming Out befragt und wie sich das angefühlt hat bzw. wie diese Situation für sie gewesen ist:

 

Ein Coming Out, welches kürzlich erst wieder für etwas Aufregung sorgte, war das von Schauspielerin Ellen Page während einer Rede auf einer Veranstaltung für Menschenrechte.

 

Hierzulande war es wohl das Coming Out von Ex-Fussballprofi Thomas Hitzelsberger.

 

Irgendwann schaffen wir es vielleicht, dass es schlicht und einfach zum Nomalitätsbild dazu gehört – und so toll ich das auch finde, dass dieses Thema Aufmerksamkeit bekommt – es dann keine Schlagzeile diesbezüglich mehr notwendig macht.

Das es einfach das ist, was es sein sollte: vollkommen egal, wer wen liebt.


Steve Rueckwardt

Veröffentlicht von

steve-r.de

I'm Steve and you are on my blog steve-r.de and I'm the author of this article. More about me you will find on the about me page, on Google+ or on my XING-Profile. You can also follow me on Twitter @SteveRueck and Instagram.

Schreibe einen Kommentar